.

Am 01./02.04.2023 war es wieder mal soweit - pünktlich starteten die Minigolfer in die neue Saison. Wie immer, wenn unsere Altvorderen den Terminplan aufstellen, war der Spieltag viel zu früh im Jahr. Wer schon länger dabei ist, kennt es; wer gerade angefangen hat mit Minigolf, hat zumindest einen Grund gefunden, warum er wieder aufhören sollte.

Die letzten Jahre immer das gleiche Spiel - Schneesturm, vereiste Bahnen, so kalter Wind, dass man die Bälle nicht warm bekommt und die kalten Hände den Schläger nicht halten können. Aber Hauptsache wir haben eine lange Sommerpause, wo sich dann einige der Besseren in den verschiedensten Bahnsystemen messen können. Für den einen oder anderen Neueinsteiger in diesen Sport sicherlich kein Aufhänger, um sich das öfter anzutun.

So kam es, wie es kommen musste; Samstag Regen, Regen und nochmal Regen - dazu dann ein kühler Wind, welcher kleine Eisbrocken auf dem Kaffee formte. Trainieren auf den nassen Bahnen war nicht wirklich möglich und so leerte die Anlage sich schon am frühen Nachmittag. Allerdings nicht bevor man sich auf einen einen neuen Starttermin (10.00 Uhr) am Sonntagmorgen verständig hatte.

Am Sonntag kam morgens schon die Sonne raus. Dass dieses allerdings nur ein Fake war, bemerkte man schnell, als man das Haus verließ. EIn eisiger Wind zog um die Häuser und veranlasste einen dazu, den Zwiebellook noch weiter auszubauen. Zeit genug für etwas Training blieb vorm Start und es mussten noch temperaturbedingt ein paar Bälle gewechselt werden.

Hervorzuheben wäre an dieser Stelle noch die Leistung von Marcus Leuthäuser, welcher es schaffte, trotz krankheitsbedingten Ausfällen und fehlender Unterstützung aus den eigenen Reihen, einen vernünftigen Spieltag ausreichend Getränke und Essbares zu organisieren.

Mit gerade 5 Startgruppen sah die Aktion etwas überschaubar aus und stellte ein frühes Ende in Sicht. Allerdings zeigte dieses auch, dass in vielen Vereinen der Nachwuchs und die Motovation fehlt. Witterungsbedingt fielen die Pausen dann doch etwas länger aus und das Geschehen zog sich bis 15.30 Uhr hin.

Wie zu erwarten, holte sich die 3. Celler Mannschaft mit 360 Schlägen den ersten Sieg der Saison; dicht gefolgt von Bremen 1 mit 383 Schlag. Bremen 2 musste krankheitsbedingt aufgeben und Celles 4. Mannschaft sicherte sich den 3. Platz mit 446 Schlägen. Hätte Bremen 2 weiterspielen können oder hätte mit einem Ersatzspieler aufwarten können, wäre der Kampf um Platz 3 nochmal interessant geworden.

Für den 2. Spieltag am 30.04. in Cuxhaven erwarten wir dann mal ein vernünftiges Wetter, auf einer gepflegten Anlage und gutem Catering.

Bis dahin - immer Gut Schlag

Ralf Schindler (1. Vorsitzender des 1. BGC Celle)

Dieser Artikel wurde bereits 738 mal angesehen.

Kommentar zu Erster Spieltag der Saison 2023 für die Bezirksklasse Nord in Bremen?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, geben Sie bitte die folgenden Zeichen in der richtigen Reihenfolge ein.

Beispiel:
2. Zeichen: x; 1. Zeichen: 4; 3. Zeichen: s; ergibt "4xs"

2. Zeichen: x; 1. Zeichen: u; 3. Zeichen: 5;

Powered by Papoo 2012
518758 Besucher