.

Wochen und Monate hielten Spekulationen über die mögliche Auflösung des TSV Salzgitter/Abteilung Bahnen-Golf Verbände und Vereine des Miniaturgolf-Sports in Atem – nun also doch: Ein traditionsreicher Verein schließt zum Saisonende für immer seine Pforten und sagt nach 50 Jahren ,,Adieu" sowie auch ,,Danke" für viele schöne Stunden und die vielen Freundschaften, die im Laufe eines halben Jahrhunderts dabei entstanden sind. Dass ausgerechnet eine Jubiläumsfeier den passenden Rahmen für das allseits beliebte Harz-Heide-Pokal-Turnier in seiner 27. und letzten Auflage bieten sollte, hätte sich auch keiner träumen lassen.

Wie dem auch sei, es ist leider wie es ist – sagte sich auch der Miniaturgolf-Club Peine, der mit seinen neun Spielern den Salzgitteranern an der Neißestraße letztmalig die Ehre erwiesen hatte. Dabei gingen zwei Siege und ein zweiter Platz in der Einzelwertung sowie ein dritter Platz im Mannschaftswettkampf auf das Konto der Fuhsestädter.

Insgesamt 52 Miniaturgolfer aus zwölf niedersächsischen Vereinen sowie auch Bremen konkurrierten über vier gespielte Runden um Sieg und Platz. Die Peiner Vertretung zeigte sich in Kämpferlaune und nahm es mit seinen Herausforderern auf. Dabei lieferte sich die Peiner Mannschaft mit Christa und Kerstin Fellenberg, Britta Spandau, Uwe Engelmann und Stefan Rotenstein eine spannende Partie. In der ersten Runde konnte das Team noch mit nur einem Schlag vor dem TSV und fünf Schlag vor Göttingen knapp in Führung gehen. Am Ende war der Druck der beiden Favoriten aber dann doch zu hoch, so dass die Peiner der Konkurrenz den Vortritt lassen mussten. Mit 505 Schlag und einem Mannschaftsschnitt von 25,250 reichte es aber immerhin für Platz drei. Es siegte MGC Göttingen (466/23,300) vor TSV Salzgitter (473/23,650). Vierter und letzer wurde MGC Kassel (551/27,550).
In der Einzelwertung siegte die Peinerin Britta Spandau mit 85 Schlag vor Alina Gehrke, TSV (118) und Stefanie Heinisch, Bad Nenndorf (138). Ein weiterer Sieg ging an die Peiner Seniorin Christa Fellenberg mit 102 Schlag vor Cornelia Kampe, TSV (110) und Erika Haase, Kassel (111). Einen zweiten Platz in der Seniorinnen-I-Wertung erreichte Kerstin Fellenberg mit 104 Schlag. Sie musste sich nur der Hausherrin des TSV, Cornelia Gehrke, mit 103 Schlag knapp geschlagen geben. In der Paarwertung trugen Britta und Christian Spandau mit 175 Schlag den Sieg davon vor Torsten Fellenberg mit Christian Arendt (183/Platz 3). Die besten Einzelrunden erreichten Britta Spandau 20 Schlag und Christa Fellenberg (22).

                

                      Britta Spandau an den Pyramiden.                                                                         Britta Spandau an der Mausefalle.        

                

      Britta und Christian Spandau während der Runde.                                               Britta Spandau gewinnt bei den Damen...

                  

...und die Paarwertung zusammen mit Christian Spandau.                 Torsten Fellenberg und Christian Arendt erreichen Platz 3.                                        

Bericht: Regina Schatke vom 1. MGC Peine, Fotos: Patrick Menzel vom TSV Salzgitter

Dieser Artikel wurde bereits 1390 mal angesehen.

Powered by Papoo 2012
518668 Besucher